Direkt zum Inhalt springen

Hispano-Suiza K6

Carrosserie Vanvooren

1934 wurde in Bois-Colombes, Frankreich, der K6/Typ 70 mit einem 5,1-Liter Sechszylinder entwickelt. Es wurden von 1934 bis 1937 204 Fahrzeuge gebaut. In Frankreich lief der Hispano-Suziza K6 unter der Bezeichnung 30CV und in England als 30/120. Die Technologie und Zuverlässigkeit der Motoren, die zahlreichen Varianten und technisch zuverlässigen Lösungen aus dem Flugmotorenbau führten Hispano-Suiza-Automobile geradewegs in die Spitzenklasse. 1937 wurde in Bois-Colombes der letzte Hispano-Suiza gebaut.